Zur Verstärkung unseres mobilen Frühförderteams suchen wir zum sofortigen Einstieg Frühförderinnen und Frühförderer für 20 Wochenstunden bei einem Mindestgehalt von € 2.687,90 brutto monatlich auf Vollzeitbasis mit der Bereitschaft zur Überzahlung bei entsprechender Qualifikation und Berufserfahrung.

Ihr Aufgabengebiet umfasst
  • Ganzheitliche Förderung und Begleitung von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten, kognitiven und/oder körperlichen Behinderungen bzw. Entwicklungsverzögerungen im häuslichen Umfeld
  • Elternberatung
  • Dokumentation und Berichtlegung
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärztinnen / Ärzten und Therapeutinnen / Therapeuten
  • Beisein bei Arztkontrollen, Gesprächen in Institutionen etc.
  • Vermittlung weiterführender Hilfen
Ihr Anforderungsprofil
  • Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Sonderkindergartenpädagogin/ Sonderkindergartenpädagogen, abgeschlossenes Studium der Sonder- und Heilpädagogik oder abgeschlossene Ausbildung zur/zum Frühförderin / Frühförderer
  • Idealerweise Berufserfahrung
  • Zusatzqualifikationen erwünscht
  • Führerschein B und eigener PKW
  • Selbständiges Arbeiten, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität
  • Gute Kenntnisse in Word und Excel
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an
Ambulatorium Sonnenschein
Prim. Dr. Sonja Gobara
Geschäftsführung/Ärztliche Leitung
Eichendorffstraße. 48, 3100 St. Pölten
Tel. 02742/753 05, Fax: 02742/753 05-13
Mail: sekretariat@ambulatorium-sonnenschein.at

NACH OBEN

Informationsblatt für PatientInnen des Ambulatorium Sonnenschein betreffend COVID 19

Sehr geehrte Familien,
wir halten unseren Betrieb aufrecht und bieten weiterhin unsere Leistungen an. Gleichzeitig muss unser aller Sicherheit durch entsprechende Maßnahmen gewährleistet sein:

  1. Es können nur gesunde Kinder die Therapie im Ambulatorium in Anspruch nehmen.
  2. Die Kinder können von einer gesunden Begleitperson ins Ambulatorium gebracht werden.
  3. Es wird gebeten exakt zu den Terminen zu erscheinen.
  4. Es gilt im gesamten Haus FFP2 Maskenpflicht für erwachsene Begleitpersonen (Kinder ab vollendetem 6. Lebensjahr)
  5. Die Hygienemaßnahmen sind strikt zu befolgen (Händewaschen vor Therapiebeginn, Abstand von mind. 1m zu haushaltsfremden Personen, Nies- und Husthygiene)
  6. Wenn möglich keine Nutzung des Wartebereichs (Ausweichen auf PKW oder im Freien).

Schließen